Schriftgröße anpassen | STRG und + | STRG und 0



Bildung

 

Aktuelle Sprachkurse

berufsbezogenen B2-Sprachkurs in Stadtallendorf

Vorankündigung: Lingua Oeconomicus e.V., Stadtallendorf, wird ab Sommer einen berufsbezogenen B2-Sprachkurs anbieten.

Grundlage hierzu unter: www.bamf.de

Zusteuerung über Agentur für Arbeit / Arbeitsmarktbüro bzw. KreisJobCenter, hier gibt es die erforderliche Teilnahmeberechtigung zur berufsbezogenen Sprachförderung gem. §45a AufenthG.

Weitere Informationen auf der Webseite von Lingua Oeconomicus e.V..

Deutschkurse für Flüchtlinge

Die Koordinierungsstelle möchte Sie über das aktuelle Deutschkursangebot für Geflüchtete, gefördert durch den Landkreis Marburg-Biedenkopf, informieren.

In Durchführung von INTEGRAL gGmbH laufen seit Dezember 2017, voraussichtlich bis April 2018 folgende Sprachkurse:

  • Biedenkopf mit Niveau A1
  • Marburg jeweils mit den Niveaus A1, A2,
    sowie ein Alphabetisierungskurs.

Überblick: Schulische und außerschulische Sprachförderung

 

Sie finden hier alle Angebote der schulischen und außerschulischen Sprachlernförderung
für Geflüchtete im Landkreis Marburg–Biedenkopf.

 

Ansprechpartner

Bildungskoordination für Neuzugewanderte des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Bildungskoordination für Neuzugewanderte
des Landkreises Marburg-Biedenkopf
:

Frau Barbara Leibold
Tel.: 06421 405-7357

Frau Anna-Lena Dickel
Tel.: 06421 405-7358

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Büro: Arbeitsagentur Marburg, Afföllerstraße 25, 35039 Marburg

Kontakte Staatliches Schulamt

Probleme und offene Fragen im Fall-Management beim Übergang aus schulischer Förderung in nicht-schulische Angebote

Frau Beate Schneider
Teamleitung im Fallmanagement Regionalcenter Marburg

Landkreis Marburg-Biedenkopf
Niederrheinische Str. 3, 35260 Stadtallendorf
Tel: 06428 447-2135
Fax: 06421 405-922135
E-Mail: SchneiderB@marburg-biedenkopf.de

Qualifizierungsberatung im IQ Landesnetzwerk Hessen

Beratung zu Qualifizierungsmöglickeiten im Rahmen
des Anerkennungsgesetzes

Die Beratung ist für Personen mit einer ausländischen Berufsqualifikation, die in Deutschland nicht oder nur teilweise anerkannt wurde.

Beratungsstandorte in Mittelhessen sind Gießen, Wetzlar, Marburg, Limburg, Lauterbach und Friedberg.

 

In der IQ Qualifizierungsberatung bekommen Sie: Infoblatt

  • Hilfe bei der Beurteilung von Anerkennungsbescheiden
  • einen Überblick über Möglichkeiten, die volle Anerkennung zu erreichen
  • Unterstützung dabei, an geeigneten Qualifizierungen teilzunehmen
  • einen Überblick über Alternativen, wenn keine Anerkennung möglich ist
  • Informationen zu Finanzierungsmöglichkeiten

 

Ansprechpartnerin
Sylke Trense • ZAUG gGmbH
Tel.: 0170 3 36 90 35 • E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.hessen.netzwerk-iq.de

→ Beratung nur nach Terminvereinbarung

Ausbildung

Azubi-Quartett und Studi-Quartett: Spiele zur Berufswahl und Berufsorientierung

Dieses Kartenspiel kann in der Praxis für die Berufswahl und Studienorientierung eingesetzt werden:

Das Azubi-Quartett und das Studi-Quartett.

Im Azubi-Quartett werden die 32 größten dualen Ausbildungsberufe kurz und übersichtlich dargestellt, im Studi-Quartett die 32 größten Bachelor-Studiengänge in Deutschland.

TOUCHDOWN Mathe – Trainingsbuch für Flüchtlinge und Migranten/innen

Lernsystem für Mathematik orientiert sich am Rahmenplan des nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs und dem Lehrplanentwurf aus Bayern 2016 für die Berufsintegrations- und Sprachintensivklassen. Es wurde speziell für die Bedürfnisse von heterogenen Kursen (junger) Erwachsener entwickelt und eignet sich auch hervorragend zum Selbstlernen.
Über 400 Übungen und Aufgaben inklusive Lösungsheft in 9 Basisthemen der Mathematik. Außerdem eine Video-Lernplattform mit deutschen und arabischen Untertiteln und dazugehörige interaktive Tests und ein Online-Lexikon zum Nachschlagen. Einmalig ist die Verknüpfung der Erklärvideos mit den Übungen und aufgaben im Buch.
Kostenloser Trainerleitfaden und Leseprobe zur ersten Lerneinheit "Grundrechenarten", können Sie hier herunterladen.
Die Nutzung der Plattform ist kostenlos und das Trainingsbuch mit Lösungsheft kostet nur 24,90€.

Deutsch lernen

Android-App erleichtert Spracherwerb

Philipps-Universität Marburg veröffentlicht mobile Deutsch-App zum berufsbezogenen Sprachlernen. Die App "Wörter für den Beruf" im Google Playstore kostenlos zum Download.

BUNDESSPRACHENAMT

Flüchtlingsunterstützung des Bundessprachenamtes: Verständigungshilfen online

Das Bundessprachenamtes unterstützt mit Dienstleistungen im eigenen Kompetenzbereich: Der Sprache. So werden Flyer und Broschüren in Amtshilfe übersetzt, Dolmetschdienstleistungen erbracht und ehrenamtliche Aufgaben übernommen. Ganz neu im Portfolio: Die Verständigungshilfen, die ab sofort zum Download zur Verfügung stehen – schnell, einfach und kostenfrei.

Neun Verständigungshilfen stehen zum Download bereit:

Deutsch für Flüchtlinge

Apps für Flüchtlinge
IT-Enthusiasten, die früher aus technischem Interesse oder in der Hoffnung auf das große Geld programmierten, entwickeln jetzt ehrenamtlich Projekte, die Asylsuchenden und Helfern das Leben erleichtern können. Ende Oktober fand in Berlin ein Refugee-Hackathon statt, ähnliche Treffen gab es bereits in Hamburg und Mannheim.
Artikel auf www.sueddeutsche.de

Die speakfree-app gibt es kostenlos zum Download für Android oder iOS.

DEUTSCH FÜR FLÜCHTLINGE

Praxishilfen für Sprachbegleiter

logo_equal
Zusammengestellt
von den SprachlehrerInnen
SEPA in EQUAL II
(PDF / 6,9 MB)

Erstorientierung und Wertevermittlung für Asylsuchende

Neuer Abendkurs in Marburg! 05.02.2018 – 13.06.2018


Anmeldung und kurzfristiger Einstieg noch möglich!

Was ist ein Erstorientierungs- und Wertevermittlungskurs?
  • Kursinhalt: Der Kurs dient der Erstorientierung und Wertevermittlung in Deutschland. Anhand alltagspraktischer Module (z.B. Arbeit/ Mediennutzung in Deutschland/ Wohnen/ Verkehr & Mobilität/ Kindergarten & Schule) erhalten Geflüchtete einen Überblick über das Leben in Deutschland. Bei dieser Art Sprachförderung werden mit alltagsrelevanten Texten und praxisnahen Übungen alle Fähigkeiten, die zur Bewältigung des Alltags in Deutschland wichtig sind, vermittelt und trainiert. Ein besonderer Fokus liegt auf der Auseinandersetzung mit Gepflogenheiten und Werten, die im Zusammenleben in Deutschland eine wichtige Rolle spielen. Ziel ist es, Menschen mit einer Aufenthaltsgestattung schnell Orientierungsmöglichkeiten zu bieten und Menschen mit einer Duldung gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Aus den 11 Unterrichtsmodulen werden gemeinsam mit den Teilnehmenden 6 Module ausgewählt, die im Unterricht bearbeitet werden. Der Kurs ist so konzipiert, dass er zum Erwerb und zur Festigung der Niveaustufen A1 bis A2 als elementare Sprachebene befähigt.
An wen richtet sich der Abendkurs?
  • Dieser Kurs steht hauptsächlich Menschen mit unklarer Bleibeperspektive offen, die (noch) keinen Zugang zum Integrationskurs haben. Ausgeschlossen sind Personen aus sicheren Herkunftsländern sowie schulpflichtige Personen. Der Abendkurs bietet gerade geflüchteten Menschen mit Verpflichtungen am Vormittag (Kinderbetreuung, Praktikum, Arbeit etc.) die Möglichkeit ihren Spracherwerb begleitend zu anderen Tätigkeiten fortzusetzen.
Kursdaten
  • Laufzeit: 05.02.2018 bis 13.06.2018
    Unterrichtszeit: 16.30 - 19.45 Uhr von Montag bis Donnerstag

    (4 Unterrichtseinheiten á 45 Min., 15 Min. Pause)
Ort
  • Arbeit und Bildung e.V.
    "Neues Forum"
    Neue Kasseler Straße 62c
    35039 Marburg

German for Refugees

von Julia Ley

Karsten Warrink ist Mitglied im Entrepreneur's Pledge, einer Gruppe von Unternehmern, die sich verpflichtet haben, einmal im Leben ein Unternehmen zu gründen, das einem sozialen oder umweltpolitischem Zweck dient. Das hat Warrink noch nicht getan, stattdessen hat er eine Deutschlerninitiative ins Leben gerufen.

Ich will Deutsch lernen - Deutscher Volkshochschul-Verband e.V.

Mit dem Portal "ich-will-deutsch-lernen" stellt der Deutsche Volkshochschul-Verband ein Instrument zur Unterstützung der sprachlichen, gesellschaftlichen und beruflichen Integration von Zugewanderten zur Verfügung.
Das Angebot umfasst einen Deutschkurs auf den Niveaustufen A1 – B1, der das Rahmencurriculum für Integrationskurse mit digitalen Lernmaterialien umsetzt.

www.iwdl.de

Lehrwerk zur Alphabetisierung und Grundbildung

Materialien für Deutschkurse mit Asylsuchenden und Flüchtlingen

Auf der Webseite der Ernst Klett Sprachen GmbH finden Lehrer/-innen und ehrenamtliche Helfer kostenlose Online-Materialien zum direkten Einsatz im Unterricht, wie den bereits tausendfach genutzten Wortschatz Refugees Welcome und die Orientierungshilfe Refugee Guide. Außerdem gibt es praktische Übersichten und Tipps für geeignete Lehrwerke.

Hilfreiche Tipps und Orientierung für einen guten Start:
www.klett-sprachen.de/fluechtlinge

Neues Online-Lernportal gestartet "ich-will-deutsch-lernen.de"

In Deutschland leben rund 15,4 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund. Die Integration in Beruf und Gesellschaft kann nur gelingen, wenn die Sprache ausreichend beherrscht wird. Um Zugewanderte beim Erlernen der deutschen Sprache zu unterstützen und sie in ihren Handlungskompetenzen zu stärken, hat der Deutsche Volkshochschul-Verband (DVV) das neue Lernportal www.ich-will-deutsch-lernen.de entwickelt.

Online-Aussprachekurs

Der Online-Aussprachekurs angeboten vom Institut für Lern- dienstleistungen (ILD) der Fachhochschule Lübeck ist mit Sicherheit eine sinnvolle Abwechslung für Eure Lern- und Begegnungstreff. Leitet diese Information bitte an syrische Flüchtlinge weiter, die syrisches Arabisch sprechen.

Paritätischer stellt bildbasierte Verständigungshilfe für Flüchtlinge und Hilfsorganisationen zur Verfügung

Zahlreiche Mitgliedsorganisationen des PARITÄTISCHEN engagieren sich bundesweit und auch in Hessen in vielfältiger Weise für Flüchtlinge. Um das Engagement der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu unterstützen, stellt der Paritätische Gesamtverband in Kooperation mit der Künstlerin Gosia Warrink eine bildbasierte Verständigungshilfe für Flüchtlinge und Hilfsorganisationen zur Verfügung.

Sprachübersichten

Träger von Deutsch- und Integrationskursen

Die Deutsch- und Integrationskurse im Landkreis Marburg-Biedenkopf werden von verschiedenen Trägern angeboten.
Träger der Integrationskurse und der berufsbezogenen Deutschsprachförderung (PDF)

wb-web Sprachbegleitung einfach machen!

Werkzeugkoffer für Ehrenamtliche

Viele erwachsene Geflüchtete sprechen kein oder nur wenig Deutsch. Ausreichende Deutschkenntnisse spielen eine zentrale Rolle bei der Integration in Arbeit und Gesellschaft. Von Ehrenamtlichen bereitgestellte Angebote zur Sprachbegleitung sind eine wichtige Unterstützung im Integrationsprozess. Pädagogisches Grundwissen und Orientierung in der Vielfalt der Lernmaterialien für Deutsch als Fremdsprache gehören zu den zentralen Herausforderungen, die den Ehrenamtlichen hierbei begegnen. Das Dossier "Sprachbegleitung einfach machen!" hilft Ehrenamtlichen bei der Entwicklung ihrer Deutschlernangebote und hält einen Werkzeugkoffer für Ehrenamtliche bereit, damit die Begegnung mit den Lernenden menschlich befriedigend, pädagogisch durchdacht und sprachlich ergiebig ist.

Flyer
https://wb-web.de/dossiers/sprachbegleitung-einfach-machen.html

Kindergarten und -tagesstätten

Frühe Förderung für Kinder: Integration und Prävention verbinden

Angebot des Landkreises Marburg – Biedenkopf, Träger Kinderzentrum Weißer Stein Marburg – Wehrda e.V.
Liebe Aktive in der Flüchtlingshilfe,

Sie kennen vielleicht bereits NULL bis SECHS. Wir sind ein niedrigschwelliges und präventives Beratungsangebot für Eltern und Kitas mit 6 Standorten im gesamten Landkreis. Bei allen Fragen zur Entwicklung und Erziehung von Kindern im Alter zwischen 0 und 6 Jahren (Geburt bis Einschulung) bieten wir Unterstützung an, z. B. bei kindlichen Schlafproblemen, Fragen zur Windel oder zum Essen und zur Stärkung der elterlichen Erziehungskompetenz. Darüber hinaus beraten wir bei fraglichen kindlichen Entwicklungs- und Verhaltensauffälligkeiten und leiten bei Bedarf gemeinsam mit den Eltern eine frühe Förderung ein. Dies ist möglich durch enge Kontakte zu KinderärztInnen, TherapeutInnen und anderen Institutionen. Die regionalen AnsprechpartnerInnen können Sie dem "Flyer Landkreis" entnehmen.

Kindertageseinrichtungen

Informationen für Eltern in verschiedenen Sprachen

  • Vorstellung und Arbeit einer Kita
  • Information und Anmeldung
  • Was können Eltern beitragen

Schule

Flüchtlingskinder und jugendliche Flüchtlinge in der Schule, sensible Unterstützung und gezielte Förderung

Kinder, die Krieg und Flucht miterleben mussten, bringen häufig verschiedenste traumatische Erfahrungen mit in ihren Schulalltag.
Die Handreichung "Flüchtlingskinder und jugendliche Flüchtlinge in der Schule" gibt Tipps und Hinweise, wie Lehrkräfte Traumata erkennen und mit ihnen umgehen können.

Mehrsprachiger Elternbrief für Schulen

Die RAA Brandenburg (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie) bietet konkrete Unterstützung für Schulen an, die fremdsprachige Schülerinnen und Schüler aufnehmen. In Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) und der Freudenberg Stiftung wurde ein mehrsprachiger Elternbrief mit individuell anpassbaren Schulinformationen herausgegeben. Der Elternbrief informiert unter anderem über die üblichen Schulzeiten, Sprechzeiten des Sekretariats und den Kontakt zur Schulsozialarbeit.
Das 4-seitige Dokument ist für fremdsprachige Eltern und deren Kinder konzipiert und steht in Deutsch, Arabisch, Englisch, Persisch, Französisch und Russisch kostenlos zur Verfügung.
Neben dem Elternbrief finden sich auf der Website der RAA auch weitere Handreichungen für Lehrkräfte.

Studie zu Flüchtlingskindern in der Schule / Unterstützung von Schulen und Lehrkräften

Das Mercator Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache hat eine Studie herausgegeben, die einerseits Daten und Fakten über geflüchtete Schulkinder liefert. Andererseits werden aber auch verschiedene Modelle aufzeigt, wie Lehrkräfte unterstützt und weitergebildet werden können, um Kinder nach ihrer Flucht optimal zu fördern.

Thema im Unterricht: Flucht & Migration

Die Uno-Flüchtlingshilfe bietet kostenlose Unterrichtsmaterialien an, mit denen die Flüchtlingsthematik an Kinder und Jugendliche vermittelt werden kann.
Das Angebot umfasst Informationsangebote, Filme, Online-Spiele und ein Quiz. Die Materialien eignen sich für verschiedene Altersgruppen und können fächerübergreifend eingesetzt werden.

Vorbereitung auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses

für Flüchtlinge und Migranten

 

Ziele

Das wesentliche Ziel besteht darin, die Teilnehmer über den erfolgreichen Erwerb des Hauptschulabschlusses und eine intensive berufsbezogene Sprachförderung auf eine versicherungspflichtige Beschäftigung vorzubereiten und dauerhaft in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren. Darüber hinaus wird mit jedem Teilnehmer individuell eine berufliche Perspektive erarbeitet, das weitere Vorgehen vereinbart und nachvollziehbar dokumentiert.

 

Inhalte

Die Maßnahme umfasst die folgenden Bausteine

  • Vorbereitung auf den Erwerb des Hauptschulabschlusses
  • Intensive berufsbezogene Sprachförderung
  • Kompetenzfeststellung und Profiling
  • Jobcoaching mit Bewerbertraining
  • betriebliche Erprobungen

Sprachkurse

Berufsbezogene Deutschförderung – ESF – BAMF – Programm

Flyer über Berufsbezogene Deutschförderung – ESF – BAMF – Programm

 

Studium

Azubi-Quartett und Studi-Quartett: Spiele zur Berufswahl und Berufsorientierung

Dieses Kartenspiel kann in der Praxis für die Berufswahl und Studienorientierung eingesetzt werden:

Das Azubi-Quartett und das Studi-Quartett.

Im Azubi-Quartett werden die 32 größten dualen Ausbildungsberufe kurz und übersichtlich dargestellt, im Studi-Quartett die 32 größten Bachelor-Studiengänge in Deutschland.

BAföG-Berechtigung und Stipendium für Geflüchtete

Die Hans-Böckler-Stiftung bietet GEFLÜCHTETEN über die Böckler-Aktion Bildung die Möglichkeit, sich für ein Stipendium zu bewerben.

Wichtig ist uns dabei, dass die Bewerberinnen und Bewerber nicht nur gute schulische Leistungen erbracht haben, sondern sich engagiert (ehrenamtlich, politisch, gesellschaftlich) haben und dies auch während des Studiums weiter tun möchten.

Formale Voraussetzung für ein Stipendium ist die BAföG-Berechtigung der Geflüchteten.

BAföG-Berechtigt sind Geflüchtete mit Gestattung und mindestens 15 Monaten Aufenthalt.

Wir bitten Sie/dich, die Informationen über unser Stipendium an potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten weiterzugeben und sie zur Bewerbung zu ermuntern.

Die nächste Bewerbungsfrist endet am 31. Oktober 2017.
 
Hier finden Sie den Link zur Online – Bewerbung:
https://www.boeckler.de/bab.htm
Spezielle Informationen für Geflüchtete finden Sie außerdem hier:
https://www.boeckler.de/107463.htm

Hochschulzertifikat "Integrationskurse nach Vorgaben des BAMF" der Universität Marburg für Lehrkräfte

Das Besondere an diesem Hochschulzertifikat ist, dass es innerhalb von zwei bis drei Monaten online erworben werden kann. Der Preis beträgt 1.500 Euro und ist somit vergleichbar mit den Preisen der unverkürzten Zusatzqualifizierung. Außerdem entfallen bei diesem Lehrgang alle sonst üblichen Fahrt- und Übernachtungskosten. Das Bundesamt kann die Teilnahmekosten analog zu den geltenden Regelungen zur Zusatzqualifizierung erstatten. Der Einstieg ist jederzeit möglich, die Universität kann pro Jahr zwischen 100 und 200 Personen qualifizieren.
Nähere Informationen zum Online-Hochschulzertifikat der Universität Marburg erhalten Sie unter dem Link
www.uni-marburg.de/de/fb09/studium/studiengaenge/weiterbildende/zertifikat-daf-daz

Der Ansprechpartner für das Hochschulzertifikat ist Herr Florian Thaller
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel.: +49 (0) 6421-2824716

Informationsportal Geflüchtete und Asylbewerber/innen der Philipps-Universität Marburg (UMR)

University Meets Refugees:

University Meets Refugees: Informationsportal Geflüchtete und Asylbewerber/innen der Philipps-Universität Marburg (UMR)

Sie finden das Portal in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch
unter folgendem Link.