Schriftgröße anpassen | STRG und + | STRG und 0



Koordinierungsstelle

 

Aufgabenbereiche

Koordinierungsstelle Flüchtlingsinitiativen

   - Vernetzung stärkt das Miteinander -

Unterstützung für freiwillige Flüchtlingsinitiativen
im Landkreis Marburg-Biedenkopf

 

Die Koordinierungsstelle ist Ansprechpartnerin für engagierte Bürgerinnen und Bürger, sowie Initiativen und Verbände, die in der Flüchtlingsarbeit aktiv sind oder werden möchten. Sie bietet den Freiwilligen Informationen über aktuelle Angebote, Ereignisse, Projekte und Initiativen zur Unterstützung der Flüchtlinge.

 

Zu den Aufgaben der Koordinierungsstelle gehören:

Unterstützung:

  • Recherche und Aufbereitung von Informationen
  • Bereitstellung von Ratgebern und Arbeitshilfen
  • Sachliche und organisatorische Beratung

Koordinierung:

  • Vernetzung von lokalen Unterstützungsinitiativen
  • Durchführung kreisweiter Informationstage
  • Akquise und Steuerung von Sachspenden

Fortbildung:

  • Organisation und ggf. Durchführung von Fortbildungen
  • Qualifizierung zum Flüchtlingsbegleiter
  • Veranstaltungen zu Fachthemen

 

koord-partner

Fortbildung für Freiwillige

Fortbildungsangebote der Koordinierungsstelle

Workshops und Informationsveranstaltungen
für Freiwillige in der Flüchtlingsbegleitung
im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Dazu zählte die Fortbildung zum Thema:

Für das Frühjahr 2018 ist außerdem geplant:

  • Rechtskreiswechsel
    Referentin: Frau Martin, QUB-Team, Team Migration, Sozialpädagogen der Stadt Marburg und des LK Marburg-Biedenkopf

Sowie bei Nachfrage und Anmeldung:

  • Umgang mit dem Fremden - Hintergrund- und Basiswissen zu islamisch geprägten Ländern
    Referent: Dr. Leslie Tramontini, CNMS Marburg
  • Sprachbegleiter, Alphabetisierung
    Referent: Herr Lindner, Goethe-Institut
  • Arbeit mit traumatisierten Geflüchteten
    Referent: u.a. Prof. Kirchner
  • Supervision
    Referent\innen: R. kunstleben (LOK Stadtallendorf), W. Herrmann (EKHN), T. Kubach (Juko-Marburg)
  • Häufige Verbraucherfallen für Flüchtlinge
    Referent: Verbraucherzentrale Hessen


Zur besseren Planung bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bei unten stehender Kontaktperson.
Hier erhalten Sie weitere Informationen:

Nurgül Santur
Koordinierungsstelle für Flüchtlingsinitiativen
Telefon: 06421 9854-60
Mobil: 0151 161240-94
Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Workshops, Seminare und Infoveranstaltungen können ab einer Teilnehmerzahl von min. sieben Personen stattfinden. Bei Bedarf und min. sieben Teilnehmern können neue Veranstaltungstermine organisiert werden.

Fortbildungsprogramm für Freiwillige der Freiwilligenagentur Marburg

Weiterhin organisiert die Koordinierungsstelle Fortbildungsseminare in Kooperation mit der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf. Dabei werden den Flüchtlingsbegleitern spezielle Grundkenntnisse vermittelt.

Hierzu sind folgende Veranstaltungen vorgesehen:

Für diese und weitere Fortbildungsveranstaltungen können Sie sich auch über die Freiwilligenagentur anmelden.
Hier finden Sie das gesamte, von der Freiwilligenagentur mit organisierte Fortbildungsprogramm fürs 1. Halbjahr 2018:

Fortbildungsprogramm 2018/1

Unterstützung für Ehrenamtliche Lernbegleiter/innen

FEELS – Einführungskurse in die Spracharbeit für ehrenamtliche Lernbegleitende Betreuen Sie ehrenamtlich Deutschlernende, haben aber keine Erfahrung in der Spracharbeit mit Geflüchteten? Dann nutzen Sie die Materialien und methodischen Hinweise in unserem FEELS-Online-Kursraum.
Weitere Informationen über FEELS

Sprachlernspiele Deutsch für den Anfang
Die Sprachlernspiele können speziell beim ersten Kontakt mit Deutsch und für die Erstorientierung von Geflüchteten in Deutschland eingesetzt werden. Die sprachlichen Ziele sind ähnlich wie die in anderen Lernmaterialien, die für die Zielgruppe zur Verfügung stehen. Deshalb lassen sie sich gut als zusätzliches Übungsmaterial nutzen:

  • klassische sowie neuere Spielformen für das Deutschlernen
  • unterstützen den ersten sprachlichen Kontakt mit Deutschsprachigen und Deutschland

Sprachlernspiele

Cinemanya Filmkoffer für geflüchtete Kinder und Jugendliche
Das Goethe-Institut stellt 15 Filmkoffer für geflüchtete Kinder und Jugendliche für Filmvorführungen zur Verfügung. Die Koffer werden immer zusammen mit einem "Kofferpaten" zur Verfügung gestellt. Anfragen über den Bundesverband Jugend und Film.

Die Auswahl der Filme ist von Michael Harbauer, dem Leiter des Internationalen Filmfestivals für Kinder und junges Publikum "Schlingel" kuratiert.
In den Koffern befinden sich 18 Langfilme mit arabischen und deutschen Untertiteln oder Sprachfassungen sowie 2 Animations- und Kurzfilm- programme mit nonverbalen Filmen. Begleitend dazu gibt es ein pädagogisch aufbereitetes Filmhandbuch.
LINK zur Webseite: www.goethe.de/de/spr/flu.html

Für den kostenlosen Zugang zum Online-Raum "Geflüchtete beim Deutsch lernen begleiten" können Sie sich mit dem Code: ovtntpbnicib anmelden.

Workshop-Angebot zum Thema Flucht und Asyl

Die Bildungsgruppe des Weltladens Marburg êpa! hat in Kooperation mit der Asylbegleitung Mittelhessen e.V. zwei Workshopkonzepte entwickelt, die sich mit dem Thema Flucht und Asyl auseinandersetzen. Beide Workshops können ab sofort gebucht werden.

  • Workshop I: "Schutz für Menschen statt für Grenzen?! Fluchtmotive verstehen lernen" richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren.
  • Workshop II: "Geflüchtet, und dann? Lebenssituationen von Asylsuchenden in Deutschland" richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren, sowie an Erwachsene, die ehrenamtlich in der Arbeit mit Geflüchteten aktiv sind, es werden wollen, oder einfach nur Interesse am Thema haben.

Bei der Konzeption sowie der Durchführung beider Workshops sind Menschen mit eigener Fluchterfahrung beteiligt. Inhaltliche Details können sie dem Flyer entnehmen.

Kontakt:
Asylbegleitung Mittelhessen e.V.
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.asylbegleitung-mittelhessen.de

logo_AbMh

Kooperationspartner