Schriftgröße anpassen | STRG und + | STRG und 0



Fördermittel

 

Anträge

Antrag auf Übernahme von Fahrtkosten und Arbeitsmittel

Die Hessische Staatskanzlei stellt für 2020 keine Fördermittel zur Unterstützung des Ehrenamtes zur Verfügung.
Es können keine Kosten für Anträge über Fahrtkosten und Arbeitsmittel übernommen werden.

Liebe freiwillige Flüchtlingsbegleiterinnen und Flüchtlingsbegleiter,

da bei der Unterstützung von Geflüchteten Kosten für Fahrten und Arbeitsmittel anfallen, die für die einzelnen Helfenden nicht immer leicht zu stemmen sind, hat die Koordinierungsstelle über das Büro für Integration Mittel zur finanziellen Entlastung von Flüchtlingsbegleiter*innen bei der Hessischen Staatskanzlei beantragt. Einen Antrag auf Übernahme von Fahrtkosten (mit Bus/Bahn/Pkw) im Zeitraum von 01.06. - 31.12.2019 können Sie bei der Koordinierungsstelle mit Verwendung der vorgefertigten Formulare stellen. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit benötigte Arbeitsmittel über die Koordinierungsstelle zu bestellen. Vor der Antragstellung ist eine kurze Kontaktaufnahme mit der Koordinierungsstelle per E-Mail mit Angabe der Rückrufnummer erwünscht, um abzuklären, ob noch ausreichend Fördermittel vorhanden sind und ob das Vorhaben dem Förderungszweck entspricht.

PDFAntrag auf Fahrtkostenübernahme
Antrag für Arbeitsmittel
Bestellliste Übersicht Arbeitshefte

Wir freuen uns Sie unterstützen zu dürfen und wären Ihnen dankbar, wenn Sie diese Informationen an andere Interessierte weitergeben.

Hessische Flüchtlingsrat kann Hilfsgelder für anwaltliche Betreuung von Flüchtlingen über Pro Asyl mobilisieren

Der hessische Flüchtlingsrat kann Hilfsgelder für anwaltliche Betreuung von Flüchtlingen über Pro Asyl mobilisieren.
Mit den aktuellen PDF "Rechtshilfe-FlüRa-Formular kann der Antrag über / an den Flüchtlingsrat gestellt werden.
(Antrag auf Gewährung eines Zuschusses zu den - Kosten für Rechtsanwältinnen / Rechtsanwälte im Asyl- / ausländerrechtlichen / sozialhilferechtlichen / anderweitigen gerichtlichen Verfahren - Kosten für Gutachter*innen)

Der Antrag wird vom HFR auf Vollständigkeit überprüft und ob es eine besondere Bedeutung bei dem Fall gibt. Eine Entscheidung über den Zuschuss fällt Pro Asyl.
Die Anträge können Sie an Herrn André Heerling, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Teilnahmemöglichkeit an einer Projektschmiede des Bundesprogramms "Gesellschaftlicher Zusammenhalt - Vor Ort. Vernetzt. Verbunden."

Gerne möchten wir Sie auf ein neues Angebot zum Auftakt des Bundesprogramms "Gesellschaftlicher Zusammenhalt - Vor Ort. Vernetzt. Verbunden." des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aufmerksam machen. Mit einem Zusammenspiel aus vielfältigen Förder-, Qualifizierungs- und Vernetzungsmaßnahmen zielt es darauf ab, das interkulturelle Miteinander in den Städten und Kommunen zu verbessern und die Teilhabechancen von (Neu-) Zugewanderten sowie Menschen mit Migrationshintergrund zu stärken.

Die Projektschmiede ist ein wesentlicher Baustein der Begleitung und Qualifizierung von interessierten Akteur*innen in o.g. Bundesprogramm. In Workshops werden potenzielle Träger aus der Integrationslandschaft von der Ideenfindung über die Konzeption eines Projekts bis zur antragsfähigen Skizze begleitet. Bis zum 24. Oktober 2021 können sich interessierte Träger per Online-Formular für den ersten Durchlauf der Projektschmiede der BAG EJSA e.V. bewerben. Weitere Informationen zur Bewerbung um einen Platz in der Projektschmiede entnehmen Sie bitte dem PDF-Dokument. Dort finden Sie auch den Link zur Anmeldung per Online-Formular.

Haben Sie weitere Fragen zur Projektförderung des Bundesprogramms "Gesellschaftlicher Zusammenhalt - Vor Ort. Vernetzt. Verbunden."? Die aktuelle FAQ zum Bundesprogramm hier zu finden.

Verleihbedingungen der Musikanlage, LD ROADMAN 102, der Flüchtlingshilfe Gladenbach

Die Flüchtlingshilfe Gladenbach hat mit Hilfe der Hessischen Staatskanzlei eine Musikanlage erwerben können. Diese Musikanlage stellen wir kostenfrei auch anderen Flüchtlingshilfen oder sonstigen, ehrenamtlich tätigen, Initiativen zur Verfügung.

Die Musikanlage ist ausreichend für Veranstaltungen mit bis zu 300 Personen. Die Musikanlage ist auch für den Betrieb ohne Stromanschluss geeignet. Die Akkus reichen laut Herstellerangaben für 5 Stunden. Dazu ist die Anlage mit einem mobilen Mikrophon ausgestattet. Mit der Anlage kann man CDs, USB-Sticks und SD Karten abspielen.

WLAN-Ausstattung in Flüchtlingsunterkünften-Digitale Dorflinde (Antragsfrist: 31.12.2021)

Das Problem mangelnden WLANs in Flüchtlingsunterkünften hat insbesondere während der Corona-Lockdowns zu massiven Ausschlüssen von Schule, Sprachkursen und anderen digitalen Teilhabeformaten geführt.
Als Vertreterin der Liga der Freien Wohlfahrtspflege habe ich das mit den Kolleg*innen anderer Verbände und NGOs während der seit November 2020 tagenden AG Unterbringung mit dem HMSI und den kommunalen Spitzenverbänden regelhaft angesprochen.

Nun sind wir darüber informiert worden, dass ein erster Schritt zur Internetanbindung für nichtversorgte Flüchtlingsunterkünfte über das Förderprogramm "Digitale Dorflinde" des hessischen Digital-ministeriums möglich sei. Antragsfrist: 31.12.2021

Direkt vorab:
Es handelt sich sicher noch nicht um eine ideale und umfassende Lösung, aber für manche Unterkünfte kann es durchaus eine Verbesserung bedeuten. Um weitere Verbesserungen werden wir uns in der genannten AG Unterbringung selbstverständlich auch in Zukunft bemühen.
Antragsberechtigt sind zwar nur Kommunen/andere Gebietskörperschaften, aber es ist sicher hilfreich und mancherorts notwendig, die Kommunen, Landkreise und Städte auch "von unten" anzusprechen und zur Antragstellung (bis 31.12.21) zu bewegen.

Hier die wichtigstens Förderbedingungen und Informationen aus dem Digitalministerium, ergänzend zum Infoblatt:

Projektmittel, Förderprogramme, Zuschüsse

Dolmetscherservice für das Sozial- und Gesundheitswesen im Landkreis Marburg-Biedenkopf

DolMa Marburg-Biedenkopf

DolMa
Flyer als PDF

Wir vermitteln kompetente Dolmetscherinnen und Dolmetscher in den Sprachen:

  • Albanisch
  • Amharisch
  • Arabisch
  • Armenisch
  • Bosnisch
  • Bulgarisch
  • Chinesisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Georgisch
  • Griechisch
  • Hindi
  • Italienisch
  • Kroatisch
  • Kurdisch (Kurmanci)
  • Kurdisch (Zaza)
  • Paschtu
  • Persisch (Dari)
  • Persisch (Farsi)
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Punjabi
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Serbisch
  • Somali
  • Spanisch
  • Tadschikisch
  • Thailändisch
  • Tigrinja
  • Tschetschenisch
  • Türkisch
  • Ungarisch
  • Urdu

Erstattung von Kosten für Dolmetschende

Das Büro für Integration des Landkreises Marburg-Biedenkopf übernimmt auch im Jahr 2019 pro Initiative/Verein bis zu 400 € für den Einsatz von Dolmetschenden in der Unterstützung von Geflüchteten.
Das Büro für Integration empfiehlt den Einsatz des Dolmetscherservices des Landkreises DolMa, der qualifiziert und kostengünstig arbeitet (24 € pro Stunde, plus Fahrtkostenpauschale).

Neues Ticket sichert den Anschluss

"Miteinanderticket" unterstützt Mobilität von Menschen mit niedrigem Einkommen

Marburg-Biedenkopf - Am Donnerstag (30. August 2018) haben der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow, Thomas Kern vom Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) sowie Ulrich Kling-Böhm vom Diakonischen Werk Marburg-Biedenkopf das "Miteinanderticket Marburg-Biedenkopf" vorgestellt.

Menschen, die Sozialleistungen beziehen, können das "Miteinanderticket solidarisch" nutzen. Daneben richtet sich das "Miteinanderticket individuell" an Menschen, die trotz eines geringen Einkommens keine Fahrtkostenzuschüsse des KreisJobCenters (KJC) oder der Arbeitsagentur bekommen. Zudem können Mitarbeitende der Arbeiterwohlfahrt (AWO), der Caritas, der Diakonie, des DRK, des Paritätischen und der jüdischen Gemeinde das "Mitarbeiterticket individuell" erwerben.

Miteinanderticket solidarischMiteinanderticket individuell