Schriftgröße anpassen | STRG und + | STRG und 0



Einführung in rechtliche Vorsorge und Betreuung
Donnerstag, 26. September 2019, 18:00

Marburg. In Kooperation mit dem Ausländerbeirat der Universitätsstadt Marburg und dem Bewohnernetzwerk für soziale Fragen (BSF) bietet der Verein für Selbstbestimmung und Betreuung (S.u.B.) am Donnerstag, 26. September, eine Informationsveranstaltung zu Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuung. Es wird eine Übersetzung der Vorträge angeboten. Die Veranstaltung zum Thema rechtliche Vorsorge und Betreuung findet im Zusammenhang mit den interkulturellen Wochen im Landkreis Marburg-Biedenkopf statt.

"Vorsorgevollmachten und Betreuung, das gibt es in vielen Ländern nicht, zumindest nicht so wie in Deutschland. Deswegen informieren wir mit dem Betreuungsverein S.u.B. im BSF auch in anderen Sprachen," kündigt Maria Mahler aus der Geschäftsstelle des Ausländerbeirates an. Der Referent Werner Englert vom S.u.B. informiert darüber, worin der Unterschied zwischen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und einer rechtlichen Betreuung besteht. Besprochen wird auch das Verfahren der Betreuer*innenbestellung, damit sich Angehörige und Betroffene gut darauf vorbereiten können. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Bürger*innen und beginnt um 18 Uhr in den Räumen des BSF im Damaschkeweg 96 (Halleneingang). Flüsterübersetzung in türkischer und russischer Sprache wird angeboten.

Aushang

Kontakt:
Universitätsstadt Marburg

Fachdienst Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 06421 201-1346
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ort BSF e.V. Halleneingang, Damaschkeweg 96, 35039 Marburg